Like

Pure&Crafted – 8 Fragen an OAK

Das Pure&Crafted Festival steht vor der Tür. Am 28. und 29. August wird der Postbahnhof in Berlin von lauten Gitarren und noch lauteren Motoren erschüttert. Wir haben uns mit den Jungs von OAK getroffen und ihnen ein paar Fragen zum Festival und ihrer Arbeit gestellt.

Was macht Ihr bei OAK?

Bartpflege. Soll heißen, Reinigungs­ und Pflegeprodukte für den wachsenden Bart, nicht für die Rasur. Anfangs, also vor drei Jahren, musste man das wirklich so explizit sagen. Da wurde Bartpflege noch mit Rasurpflege gleichgesetzt. Das Verständnis dafür hat sich aber vor allem im letzten Jahr glücklicherweise ziemlich stark verändert.

Warum ist das so ein wichtiges Thema für Euch?

Weil wir wollen, dass Männer mit Bart die Chance haben sollten, so gepflegt auszusehen, wie sie es sich wünschen. Dazu gehören zum einen die dafür entwickelten Produkte und zum anderen der regelmäßige Besuch beim Barbier. Viele Bartträger, auch langjährige, melden sich bei uns, nachdem sie das erste Mal unsere Produkte benutzt haben, weil sie so begeistert von ihrem neuen, gepflegten Bart sind. Das gibt einem schon ein gutes Gefühl.

Worauf können sich die Besucher des Pure&Crafted Festivals bei Euch freuen?

Bei unserem Barber Service kann man sich schön zurücklehnen, ein, zwei Promille mit heißen Handtüchern aus dem Gesicht dampfen lassen und natürlich unsere Bartpflegeprodukte ausprobieren. Aber das Beste ist: man wird das Festival besser aussehend verlassen, als man hingekommen ist!

Worauf freut Ihr Euch am meisten?

Zwei Tage mit unserem Barbier abhängen, Bier trinken und dann mit dem Taxi nach Hause. Das ist das Gute an einem Festival in Berlin.

Was verbindet Euch mit der Idee des Pure&Crafted Festivals?

Pure sind unsere Inhaltsstoffe und crafted ein Großteil unserer Arbeit. Wir zwei rühren zwar nicht selbst im Keller an, aber wir arbeiten mit kleinen spezialisierten Betrieben zusammen, die noch alles Wesentliche in Handarbeit herstellen.

Bei welcher Band wird man Euch definitiv ganz vorn vor der Bühne treffen?

Kommt darauf an, wann wir unseren Barber Shop Stand verlassen können. Möglicherweise bei den Mighty Oaks. Allein der Name gefällt uns.

Fahrt Ihr eigentlich auch Motorrad?

Nein. Wir haben nicht mal einen Führerschein dafür. Wir spielen aber seit kurzem mit dem Gedanken einen zu machen.

Welche essentiellen Dinge sollte man bei einem solchen Festival als Besucher dabei haben?

Am Besten gar keine. Bei dem Angebot an ausgewählten Produkten, die in der Markthalle angeboten werden, findet man seine persönlichen Essentials vor Ort. Ziemlich gut, wie wir finden.

Fotos: Max Threlfall für Heldth

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen