Like

Dinge, die man mal machen sollte – Ein Formel 1 Rennen sehen

Die Formel 1 bildet zweifellos die absolute Spitze der benzingetränkten Sportereignisse. Es ist vor allem das Zusammenspiel aus rasantem Hochleistungsmotorsport und der absoluten Hingabe eingefleischter Fans, das die Faszination für dieses ohrenbetäubende Spektakel ausmacht. Zwischen purem Jubel über den Sieg der Favoriten und bitterer Enttäuschung, wenn es die tollkühnen Piloten nicht mal aus der Boxengasse schaffen liegt ein schmaler Grat. Es ist eine wirklich einmalige Parallelwelt, die an den Rennwochenende entsteht.

Das gesamte Vorspiel beginnt schon über eine Woche vor dem eigentlichen Rennen, wenn die ersten Campingwagen das Umland der Rennstrecken fluten. Die Spannung steigt mit jedem Tag, kurz vor dem großen Rennen ist sie beinahe sichtbar. Formel 1 ist kein banaler Motorsport, Formel 1 ist eine Lebenseinstellung. Wenn nach und nach die Rennteams mit ihren riesigen Trucks anrollen. In bis zu dreißig Containern bringen sie ihr gesamtes Equipment, Ersatzteile, Reifenstapel und natürlich die Rennwagen von einem Grand Prix zum nächsten. Ist die logistische Meisterleistung überwunden und Tonnen an Ausrüstung von einem Ort zum nächsten geschleppt, beginnen die Trainingsläufe.

Es gibt keine Worte, mit denen man den ohrenbetäubenden Lärm der Formel 1 Boliden auch nur ansatzweise beschreiben kann. Laut kreischend, wütend fauchen und aggressiv schreiend ziehen die flachen Renner ihre Runden. Die Trommelfelle werden gehäckselt, durchbohrt und in Stücke gerissen – ein fantastisches Gefühl, das man vor dem Fernseher nicht ansatzweise erleben kann. Aber nicht nur die massive Lautstärke ist eine körperliche Erfahrung; die daraus resultierenden Schwingen und die aufgewirbelte Luft der aerodynamisch ausgefeilten Wagen sind spürbar, wenn man auf der Tribüne sitzt und die Augen immer wieder von einer Seite zur anderen rasen, um der atemberaubenden Geschwindigkeit der Boliden zu folgen. Das Publikum nimmt diese Behandlung als Wellness-Kur entgegen und erwartet geduldig jede weitere Runde von Training, Qualifikation und Rennen, ganz gleich welches Wetter gerade ist.

Ein echter Insidertipp sind die Führungen durch und um die Trucklandschaft, in denen die Teams und Ausstatter ihre Labore und Workshops haben. Schließlich geht es bei der Formel 1 nicht nur um die Rennteams, sondern auch um die richtigen Reifen und den besten Hochleistungskraftstoff. Aber man kann nicht nur gucken, sondern auch sein eigenes Talent unter Beweis stellen, zum Beispiel beim Reifenwechsel. Hier kommt ein Hauch Boxenfeeling auf, jeder Handgriff muss sitzen, es geht um Millisekunden und den Gesamtsieg. Diese Erfahrung einmal selbst machen zu können bietet sich einem schließlich nicht jeden Tag.

Um das Spektakel Formel 1 Zirkus wirklich in vollen Zügen zu genießen, sollte man sich richtig tief reinstürzen und statt Pension oder Hotel den Campingplatz wählen. Näher dran am Geschehen kann man als Normalsterblicher nicht sein. Und selbstverständlich glühen hier abends jede Menge Grills und eine Dose Bier folgt auf die nächste.

Neben der Formel 1 kann man am gesamten Rennwochenende auch verschiedene Begleitveranstaltungen, wie beispielsweise den Porsche Supercup erleben. Die kleineren Rennserien präsentieren sich deutlich volksnäher und so kann die Rennwagen im Fahrerlager oftmals in einfachen Zelten bestaunen. Die Mechaniker und Fahrer sind gern bereit das eine oder andere Gespräch zu führen, wenn sie nicht gerade unter Hochdruck die letzten Vorbereitungen treffen müssen.

Am Sonntag gibt es nur einen Platz für den echten Fan – die Tribüne. Über und über mit Merchandise der verschiedenen Teams überzogen präsentiert sich hier ein farbenfrohes Meer wahrer Fans und Enthusiasten, die für genau diesen Moment leben. Die Stimmung kommt der in einem legendären Fußballstadion gleich; Adrenalin, Schweiß, Tränen der Freude und der Trauer und der beißende Geruch von verbranntem Treibstoff und Gummi sorgen für die passende Duftnote. Einmal live dabei zu sein verdirbt einem aber garantiert das übliche TV-Erlebnis für immer. Ein Opfer das man durchaus einmal bringen kann.

Man muss kein ausgemachter Motorsportfan sein, um ein Wochenende mit der Königsklasse fesselnd zu finden. Die einzigartige Stimmung, die brodelnde Leidenschaft der anwesenden Fans und die unebschreibliche Magie, die in der Luft liegt, machen einen Ausflug zum Grand Prix zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein Formel 1 Rennen live mitzuerleben sollte definitiv auf keiner Lebensliste fehlen.

Fotos: Shell, Heldth


Mit freundlicher Unterstützung von Shell.

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen