Like

Durchgehört: die 3 besten Alben des Monats (#005)

Wer wird denn wehmütig werden, nur weil 2015 sich dem Ende nähert? Richtig. Niemand. Denn so gut dieses Jahr auch war – das kommende wird besser! Trotzdem gibt es noch ein paar Alben, die in den wenigen verbleibenden Wochen noch den Weg in eure Musiksammlung finden sollten. Und zwar diese hier:

Wann hat man das schon mal? Englischsprachige Musik, die aus Deutschland kommt, dabei aber so gut klingt, dass sie genau so auch aus England oder Amerika stammen könnte. Was weder Tokio Hotel noch Lena bis heute wirklich gelungen ist, schaffen die vier Jungs von RAZZ quasi mit links auf allerhöchstem Niveau. Und das gleich mit ihrem Debütalbum With Your Hands We’ll Conquer, das 12 großartige Stadionrockhymnen auf sich versammelt. Wenn es einen Grund gibt, unsere Jugend zu unterstützen, dann heißt er ab sofort RAZZ.

Emo Bunger ist zurück. Hat den Gag eigentlich schon mal jemand gebracht? Denn natürlich ist Enno Bunger gemeint, der deutsche Singer/Songwriter, der mit seinem Album Wir sind vorbei einen veritablen Erfolg feiern konnte. Und eigentlich hätte er genau so weitermachen können. Aber was tut Bunger? Er singt seine klugen und zuweilen bitter-ehrlichen Texte auf Flüssiges Glück über zeitweise recht elektronische Singbauten, statt über Klavier und Gitarre. Das klingt am Anfang ungewöhnlich, aber schnell geht einem auf, wie hervorragend das doch funktioniert. Vor allem das House-Ungetüm Hamburg, das 10 Minuten dauert und ab der Hälfte komplett ohne Gesang auskommt, ist an epischer Breite aktuell unübertroffen.

 

Kann man auch mal machen. Denn ja, 1 ist ein Best-of-Album der Beatles. Aber eben nicht irgendeins, sondern DAS Best-of-Album schlechthin. Darauf zu finden sind alle 27 Nr.1-Hits der Pilzkopf-Legenden. Und bitte welches Album kann einen besser gelaunt durch diese trüben Tage bringen? Richtig. Dem Verve, den Lennon und Co. hier 80 Minuten lang verbreiten, kann man sich nur schwer entziehen. Aber warum sollte man das auch? Die Neuauflage dieses Best-of-Albums verfügt sogar wahlweise über eine DVD bzw. Blue-Rat, auf der zu jedem der 27 Singles auch das dazugehörige Video zu finden ist.

Text: Ronny Janke
Fotos & Videos: Apple (Universal Music), Pias Germany (rough trade), Long Branch Records (SPV)

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen