Like

Wiedervorlage: Band On The Run

Was tun, wenn sich die Band, derer man angehörte und mit der man Musikgeschichte geschrieben hat, plötzlich auflöst? Paul McCartney hat sich dazu entschieden, ohne Pause auch weiterhin Musik zu machen. Und bis heute funktioniert das sogar erstaunlich gut. Anfang der 70er Jahre erreichte er mit seinem Solodebüt McCartney sogar Platz 1 in Amerika und Platz 2 in England. Auch das Nachfolgealbum RAM, das in Zusammenarbeit mit seiner Frau Linda entstand, wurde ein Erfolg.

Parallel dazu gründete McCartney seine neue Band Wings, deren Debütalbum – man muss es so ungesühnt sagen – unfassbar floppte. Zum Teil waren bei den Tourkonzerten zum Album nicht mehr als 750 Leute anwesend. Für den erfolgsverwöhnte McCartney vermutlich ein herber Rückschlag. Doch die Pechsträne sollte schnell in Vergessenheit geraten.

Mit dem zweiten Album Band On The Run, das McCartney mit seiner Band, den Wings, veröffentlichte, konnte er nicht nur an alte Erfolge anknüpfen, sondern auch beweisen, dass er auch mit anderen Musikern durchaus große Hallen zu füllen imstande war. Freilich, die Musik hatte sich geändert. Mit den Wings war McCartney deutlich rock’n’rolliger unterwegs. Doch so sehr die Gitarren auch dominieren – es sind die Keyboardmelodien und Saxophon-Soli, die das neue McCartneysche Pop-Verständnis über alle Maßen prägten.

Jet, einer der Songs von Band On The Run, entwickelte sich zum Megahit. Let Me Roll It lief vermutlich auf den Abschlussbällen aller Highschools landauf- und abwärts. Das gesamte Album katapultierte McCartney wieder an die Spitze der Charts. Neben den USA und England, war diesmal sogar eine Nr. 1 in Schweden drin. Auf der ganzen Welt wurde das Album für seine großartigen Popsongs gefeiert. Selbst John Lennon gestand 1975 in einer Ausgabe des Rolling Stone, dass er das allerorts geschätzte Wings-Album großartig findet.

2010 wurde es im Rahmen der The Paul McCartney Archive Collection digital überarbeitet und neu veröffentlich – in der Deluxe Edition sogar mit einer zweiten CD, auf der sich neun weitere Aufnahmen befinden, von denen einige zum ersten Mal veröffentlich wurden. Nicht nur deshalb ist diese Version einer der Veröffentlichungen, die im Grunde jeder Fan guter Popsongs in seinem Schrank haben sollte. Band On The Run zündet nämlich noch heute. Vielleicht, weil die Band auf der Flucht war vor Schubladendenken und stattdessen einfach nur zeitlose Songs abliefern wollte, die man auch mehr als 40 Jahre später noch gebührend feiern kann.

Text: Ronny Janke
Foto: Concorde Records (Universal Music)
Videos: YouTube