1

Almost Fourty – Ein unterstützenswerter Herbst

Es ist Herbst. Also so richtig. Mit passendem Wetter, passender Kleidung und mit Laub, das verfärbt auf den Boden regnet. Der Herbst ist für eine Menge Dinge gut. Man kann sich zum Beispiel dank der Witterung und der niedrigeren Temperaturen viel einfacher gut anziehen. Man kann sich an ein Feuer setzen und Whisky trinken, um sich aufzuwärmen. Man kann das eine oder andere Stück Kuchen zusätzlich essen, denn das hart antrainierte Sixpack wird vorerst nicht mehr so schnell ans Sonnenlicht kommen. Man kann ganze Nachmittage in der Sauna verbringen, allerdings sollte man dann vielleicht doch das mit dem Kuchen lassen. Ich mag den Herbst ja wirklich sehr.

Der Herbst ist aber auch die Charity Jahreszeit für Männer, genauer gesagt für Männerthemen. Denn vor allem die Männergesundheit wird ab September thematisiert, es wird darum gerungen mehr Wahrnehmung für diese Themenwelt zu schaffen und natürlich werden auch entsprechende Spenden gesammelt. Das mag ich am Herbst auch, denn seltsamerweise ist das noch immer wird das alles nichts worüber man spricht.

Männergesundheit. Tz. Männer sind gesund oder eben nicht. Ab und zu hat man mal eine Tod bringende Männergrippe und dann springt man dem Sensenmann halt gerade noch einmal von der Schippe, während man mit leicht erhöhter Temperatur und roter Nase auf dem Sofa liegt. Das ist ja wohl bitte alles, was man über Männergesundheit sagen kann. Nun ja, es wäre echt prima, wenn das so einfach wäre. Auch Männer haben so ganz spezielle Themen im Leben, die sich auf das Thema Gesundheit beziehen und genau darüber wird vor allem im Herbst gesprochen. Auch das mag ich am Herbst.

Prostatakrebs und Hodenkrebs sind zwei sehr wichtige Themen, über die Mann nicht spricht, wenn man nicht selbst betroffen ist oder jemanden kennt, den dieses Schicksal ereilt hat. Die Frauen haben es uns längst vorgemacht, Brustkrebs ist ein Thema welches in der Öffentlichkeit angekommen ist, über das man spricht und das vor allem von betroffenen oder ehemals betroffenen Frauen zum Anlass genommen wird, um über Vorsorge zu reden. Die Vorsorgeuntersuchungen sind für beide Geschlechter nicht der angenehmste Teil, aber sie sind wichtig und vielleicht sollte man den Herbst auch mal dazu nutzen, sich mit runtergelassener Hose in einer Arztpraxis wiederzufinden. (Bitte nur im Behandlungsraum und nur nach entsprechender Aufforderung.)

Männergesundheit findet aber auch jenseits des Lendenbereichs statt. Psychische Gesundheit gehört ebenso dazu und das fängt schon damit an, dass Freunde miteinander reden sollten. Auch über ernste und unangenehme Themen. Wenn das nicht mehr ausreicht, gibt es professionelle Hilfe und die wird noch immer zu selten in Anspruch genommen. Drei Viertel aller Selbstmorde werden von Männern begangen und das ist noch viel beängstigender, wenn man weiß, dass weltweit pro Minute ein Mann Selbstmord begeht.

Die körperliche Gesundheit gehört ebenfalls dazu und ich finde es großartig, dass Fitness wieder so viel Rückenwind bekommen hat. Männer schwitzen, keuchen und kämpfen an allen möglichen und unmöglichen Orten, um den Körper in bessere Verfassung zu bringen. Je härter der Trainingsansatz ist, umso größer die Begeisterung. Und man sollte nicht vergessen, dass die Strandfigur für das kommende Jahr schon ab Herbst in Angriff genommen werden sollte. Okay, vergessen wir das mit dem Kuchen einfach wieder.

Charity Organisationen wie The Distinguished Gentlemen’s Ride oder Movember kümmern sich um die Männergesundheit und bringen die damit verbundenen Themen auf ein Kommunikationslevel das cool und männlich ist. Ohne diesen Geruch aus dem Krankenhaus und ohne erhobenen Zeigefinger. Diese Arbeit ist absolut unterstützenswert, egal ob mit einer Spende oder mit kommunikativem Einsatz. Wenn wir das starke Geschlecht sein wollen, dann muss Schwäche eben auch ein Thema sein, mit dem wir glänzen können.

 

P.S. Natürlich gibt es auch eine ganze Menge anderer wichtiger Themen, für die man Geld spenden kann und sollte. So ist das halt, es gibt viele relevante Probleme, deren Lösung man angehen müsste. Wenn man mit seiner eigenen Gesundheit zu kämpfen hat, kann man sich aber halt auch nicht um die Rettung der Welt kümmern.

Movember Foundation The Distinguished Gentlemen’s Ride

Text: K. v. Heldth
Foto: Tim Adler für Heldth