1

Spirit of Dublin – Gebrannt im Herzen der Stadt

Whiskey herzustellen ist eine spannende Mischung aus klassischem Handwerk und einer guten Portion Hoffnung. Im Grunde ist der Prozess ganz einfach und kann in wenigen Worten erklärt werden. Aus Getreide entsteht ein klarer Brand mit hohem Alkoholgehalt, dieser wird in Holzfässern gelagert und nach ein paar Jahren kann man den fertigen Whiskey abfüllen. Selbstverständlich ist das aber nur eine sehr grobe Zusammenfassung und es gibt eine Menge Punkte, an denen man ziemlich viel falsch machen kann.

Damit sich Irischer Whiskey auch wirklich so nennen darf, muss er – unter anderem – mindestens drei Jahre lang in Eichenfässern gelagert werden. Und genau das ist der Punkt, an dem die Hoffnung ins Spiel kommt. Klassischer Weise greift man auch in Irland auf gebrauchte Bourbon-Fässer zurück, um den klaren Brand zu lagern. Die Erfahrung der vergangenen Jahre sorgt selbstverständlich für ein gewisses Maß an Erfahrung, was wohl geschmacklich in den Fässern passieren wird. Aber so ganz genau lässt sich das halt doch niemals vorher sagen. So lagert die Spirituose also für einige Jahre vor sich hin und wenn alles passt, hat man hinterher Whiskey, denn es zu trinken lohnt. Umso wichtiger ist also der Prozess, der dem vorangeht, ist er doch viel kontrollierbarer. Fangen wir also von vorn an.

Die Destillerie der Teeling Whiskey Company ist auf einem absolut modernen Stand und zugleich werden jahrhundertealte Traditionen bewahrt. Um einen möglichst ausgewogenen und harmonischen Geschmack zu erzeugen wird für die Maische eine Mischung aus gemälztem und ungemälztem Getreide verwendet. Für Irischen Whiskey wird bei der Malzherstellung niemals Torf verwendet, dadurch hat der Whiskey per se einen milderen Geschmack.

Nachdem das Getreide in der eigenen Mühle geschrotet wurde, wird es in einem riesigen Holzbottich zu Maische verarbeitet. Hierbei wandeln Hefekulturen die enthaltene Stärke in Alkohol um. Alex Chasko, der Master Distiller bei Teeling Whiskey bestand übrigens darauf, dass dieser Prozess in einem Holzbottich erfolgt und es dauerte eine ganze Weile, bis der richtige Handwerksbetrieb gefunden wurde, um diesen Tank herzustellen. Die meisten Brennereien setzen längst auf moderne Stahltanks, die natürlich im Gegensatz zum Holz keinen Einfluss auf den Geschmack des „Wash“ haben.

Ein weiteres wichtiges Merkmal für Irischen Whiskey ist die dreifache Destillierung. In Dublin stehen dafür drei wunderschön glänzende Brennblasen aus Kupfer nebeneinander. Jede einzelne trägt den Namen eines Mädchens. Natalie, Allison und Rebecca machen in langsamen, sorgfältig kontrollierten Schritten aus dem „Wash“ einen wunderbar klaren, hochprozentigen Brand. Dabei kommt moderne Steuerungstechnik zum Einsatz und so besteht die Möglichkeit wirklich jedes Detail des Brennvorgangs genauestens auszusteuern. Die Namen der drei Brennblasen sind übrigens nicht zufällig gewählt, sondern es sind die Namen der Töchter von Jack Teeling, Familie ist ein hohes Gut bei den Teelings und nach über 200 Jahren im Whiskey Business gehören solche Details einfach dazu.

Das fertige Destillat wird dann in Stahltanks zwischengelagert, bis einer großen Tanklaster auf der Rückseite des Gebäudes vorfährt. Hier wird das Destillat umgefüllt und auf den Weg ins Lagerhaus der Teeling Whiskey Company geschickt. Denn nicht nur die Fässer selbst sind wichtige bei der Lagerung von Whiskey, auch der Standort des Lagerhauses ist wichtig. Mal abgesehen davon, dass niemand eine Genehmigung für ein solches Lagerhaus mitten in der Stadt erteilen würde, weil die Brand- und Explosionsgefahr einfach viel zu hoch ist, spielt die Luftqualität eine große Rolle und hat durchaus Einfluss auf den Geschmack des fertigen Whiskeys.

Fortsetzung folgt …

Fotos: Teymur Madjderey für Heldth


Mit freundlicher Unterstützung der Teeling Whiskey Company und Borco.

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen