Like

Spirit of Dublin – Zwischen den grünen Hügeln lagert das Gold

Von Dublin aus braucht man ungefähr anderthalb Stunden, bis man ganz im Norden der Republik Irland ankommt. Der Weg über die Autobahn ist nicht gerade aufregend und die vielgerühmte Schönheit des Landes hält sich links und rechts des breiten Asphaltbandes eher bedeckt. Biegt man jedoch irgendwann mal rechts ab, zeigt sich Irland so, wie man es aus den Reiseprospekten kennt – sattgrüne Hügel erstrecken sich unter einem wolkendurchzogenen Himmel und es fällt einem gar nicht weiter schwer daran zu glauben, dass irgendwo dort hinten die grüngewandeten Kobolde mit ihren Töpfen voller Gold sitzen. Die Straßen führen durch winzige Ortschaften, deren Charme dazu einlädt im lokalen Pub einzukehren und bei einem kräftigen Bier mit den Einwohnern Freundschaft zu schließen.

Rechts der Landstraße steht eine unscheinbare Lagerhalle und einzig die Schranke an der Einfahrt und der hohe Zaun lassen vermuten, dass hier nicht nur irgendwelche Belanglosigkeiten aufbewahrt werden. Das Warehouse der Teeling Whiskey Company steht an einem Ort, der perfekt für die Lagerung von Whiskey geeignet ist. Hier ist die Luft klar, die Natur rundherum halbwegs unberührt und die logistische Anbindung trotzdem kein schwieriges Unterfangen.

Das Destillat, welches am Vortag seine Reise im Hinterhof der Brennerei in Dublin begann, wartet hier längst, abgefüllt in einen riesigen Stahltank. Davor stehen Holzfässer aufgereiht, man sieht ihnen ihre Jahre in den Lagerhäusern amerikanischer Destillerien an, einst waren sie mit feinstem Bourbon gefüllt. Über eine große Zapfpistole, ähnlich der an einer Tankstelle, fließt der klare Brand in die Holzfässer. Alle Details dieser Abfüllung werden im System vermerkt – die Füllmenge im Fass, die Art des Destillats, das aktuelle Datum, was man eben so wissen muss, um in frühestens drei Jahren die Details des Whiskeys zu kennen. Dann saust der große Gummihammer auf den hölzernen Pfropfen herab und das versiegelte Fass wandert mit vielen anderen ins Lagerhaus.

Hier stehen die Schätze der Teeling Whiskey Company. Neben Fass Nummer 1 aus der Destillerie am New Market in Dublin gibt es hier eine Vielzahl fantastischer Dinge zu entdecken. Denn Fass ist nicht gleich Fass. Der besondere Charakter des Teeling Whiskey entsteht durch das Finishing in unterschiedlichen Weinfässern. Cabernet Sauvignon, Portwein und Sherry, selbst Rumfässer oder andere Raritäten lassen sich hier entdecken.

Die Luft ist geschwängert vom Angel Share, jenem flüchtigen Teil des Whiskeys, den die Fässer bei der Lagerung ausströmen. Denn das ist der Grund, warum die Luftqualität am Standort des Lagerhauses so wichtig ist. Wenn die Holzfässer gefüllt werden, dann nimmt das Holz einen großen Schluck des Destillats auf, dabei entsteht aber kein Unterdruck in den Fässern sondern der entstehende Platz füllt sich von ganz allein mit der umliegenden Luft und so spielt diese ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Reifung des Whiskeys. Von Abgasen und anderen Verschmutzungen durchsetzte Luft würde dem Geschmack des fertigen Whiskeys zweifellos keinen Gefallen tun.

Regelmäßig werden die Fässer umgeschichtet, um den Lagerprozess im Griff zu behalten. Denn wenn es soweit ist und die ersten Abfüllungen aus der jungen Destillerie in Dublin an der Reihe sind, dann sollen die Fässer auch erreichbar sein und nicht von frisch befüllten Fässern blockiert werden. So gibt es immer etwas zu tun für die Jungs im Warehouse, sie begleiten den Whiskey bei seiner Reifung.

Hier draußen ist aber auch die Abfüllanlage von Teeling zu finden. Keine riesige Industrieanlage, in der Hektoliter aus den Fässern in die Flaschen laufen. Ein Mann steht hier an der Maschine, steckt die Flaschen an ihren Platz, füllt den Whiskey ein, verschließt die Flaschen, etikettiert sie und verpackt sie in die Tubes. Dabei sind es nicht nur die drei Standard Abfüllungen der Teeling Whiskey Company, die durch seine Hände laufen. Auch außerordentlich edle Special Editions gehören zu seinem Alltag. Zwanzig Jahre alte Single Malts, außerordentliche und großartige Single Cask Abfüllungen – Flaschen die man sehnsüchtig ansieht und liebend gern in der eigenen Hausbar wüsste. Hier findet man Teeling Whiskey, den man in Deutschland gar nicht kaufen kann. Eine Sonderabfüllung für Belgien, daneben eine für Dänemark und noch eine für Frankreich – jede ganz besonders und jede mit der gleichen Leidenschaft für Handwerk und Perfektion hergestellt, die Teeling Whiskey ausmachen.

Diese Mischung aus dem einzigartigen Geist von coolen Start-ups, die jahrhundertealte Erfahrung der Familie Teeling, das besondere Gespür und die Liebe zum Handwerk, wie sie die Leute rund um Alex Chasko, dem Master Distiller mitbringen, machen die Teeling Whiskey Company aus. Es ist pure Leidenschaft, die hinter der Marke lodert. Nur Jack und Stephen tragen den Familiennamen Teeling, aber auch Leute wie Kevin, Hugh oder Gabriel sind in ihren Herzen Teelings.

Fortsetzung folgt …

Fotos: Teymur Madjderey für Heldth


Mit freundlicher Unterstützung der Teeling Whiskey Company und Borco.

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen