Like

Spirit of Dublin – Hier kommt Alex

Wenn Alex Chasko einem seine riesige Hand zur Begrüßung entgegenstreckt, möchte man am liebsten beide Hände nehmen, um den zu erwartenden Händedruck entgegen wirken zu können. Alex ist der Master Distiller der Teeling Whiskey Company, damit trägt er nicht nur die Verantwortung für die Qualität des Destillats und des fertig gereiften Whiskeys, er ist auch maßgeblich für den eigenständigen Charakter der Teeling Spirituosen verantwortlich.

Alex’ Lebenslauf passt ganz hervorragend zum außergewöhnlichen Geist der Marke. Dieser riesige Mann stammt aus Portland, Oregon; dort lernte er das Handwerk eines Bierbrauers und begann damit im langsam aufkommenden Craft Beer mitzuwirken. Bier zu brauen und Whiskey herzustellen hat sehr viele Parallelen, so ist es nicht verwunderlich, dass er irgendwann seinen Horizont erweitern wollte. Er ging nach Edinburgh und studierte dort die Kunst der Whisky Destillation an der Heriot-Watt Universität, gemeinsam mit einer Handvoll anderer, die heute alle aktiv in der Whisky-Welt für die Weiterentwicklung der Tradition sorgen.

In Edinburgh traf Alex auch seine heutige Frau, eine gebürtige Irin. Nach seinem Abschluss nahm er sie bei der Hand und gemeinsam zogen sie nach Singapur, wo Alex Chasko die preisgekrönte Pump Room Brauerei eröffnete. Nach einer durchzechten Nacht kam Alex nach Hause, setzte sich zu seiner Frau und sagte ihr, dass sie den nächsten Ort in ihrem gemeinsamen Leben bestimmen dürfe. Diese Entscheidung fiel ihr leicht und so zog Familie Chasko nach Irland, genauer gesagt nach Dublin. Mit der Qualifikation von Alex kommt man in Irland sehr gut durch das Leben, gehören Bier und Whiskey doch zum Alltag der Iren. Und so kam es, dass er Jack und Stephen Teeling traf, die ihm die Chance boten, gemeinsam ihre neue Brennerei aufzubauen.

Sehr selten bekommt man die Chance eine neue Whiskey Destillerie zu konzipieren und planen. Wie viele Gedanken sich Alex über den Aufbau und Produktionsablauf machte, sollte man sich bei passender Gelegenheit selbst ansehen, wenn man die Teeling Destillerie in Dublin besucht. Details, wie die riesigen Holzbottiche für die Fermentierung, die Alex unbedingt statt der üblichen Stahltanks haben wollte, zeugen vom Herzblut, das in jedem Tropfen Teeling Whiskey steckt. Bei Teeling gibt es auch keine Legenden um die Form der kupfernen Brennblasen, wie es bei vielen anderen Brennereien der Fall ist; sie sind schlichtweg hochfunktional und können dank modernster Technik unfassbar genau gesteuert und kontrolliert werden.

In den Büros und Überwachungsräumen stehen nicht nur die üblichen Proben der letzten Brennvorgänge, hier hat Alex auch Proben von den ersten Faßabfüllungen aus 2015. Noch darf hierfür der Name Whiskey nicht verwendet werden, dazu fehlen noch mindestens zwei Jahre Lagerzeit, aber was sich hier ankündigt ist wirklich vielversprechend und zeugt von einer großen Zukunft der jungen Marke mit der jahrhundertealten Tradition. Denn es sind halt Männer wie Alex Chasko, die für die Seele eines Produktes sorgen.

Fortsetzung folgt …

Fotos: Teymur Madjderey für Heldth


Mit freundlicher Unterstützung der Teeling Whiskey Company und Borco.

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen