1

MB&F Horological Machine N° 8

Die Horological Machines aus der Feder von MB&F-Gründer Maximilian Büsser sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch technisch besonders anspruchsvoll und die außergewöhnlichen Zeitmesser greifen immer wieder besondere Themenwelten auf – das gilt auch für die neueste Kreation, die Horological Machine N° 8. Als Inspiration dienten die rasanten Can-Am-Rennwagen vergangener Zeiten, als es um pure Leistung an den Grenzen der technischen Machbarkeit ging. Das geschwungene und zugleich kantige Gehäuse ist mit zwei optischen Prismen zur Anzeige der bidirektional einstellbaren springenden Stunde und der schleichenden Minute versehen. Unter einem beinahe unsichtbaren Saphirglasdeckel arbeitet gut sichtbar der Motor der HM8 Can-Am. Die komplette Oberseite des Gehäuses ist aus einem einzigen Stück Saphirglas gefertigt, so wird von beinahe jedem Winkel der Blick auf das wunderbare Werk möglich. Das markanteste Detail sind jedoch zweifelsfrei die hochglänzend polierten Überrollbügel aus massivem Titan Grade 5. Das Design der Uhr ist übrigens so ausgelegt, dass dank der vertikalen, nach vorn ausgerichteten Anzeige die Hand nicht vom Steuer des Autos genommen werden muss, um die Zeit abzulesen.

Mehr Infos bei MB&F

Fotos: MB&F

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen