2

SIHH 2017 – Roger Dubuis

Seit 1995 gehört Roger Dubuis zur Riege der luxuriösesten Uhrenhersteller der Welt. Die extravaganten Kreationen vereinen beeindruckende Handwerkskunst mit außergewöhnlichem Design. Die in Genf ansässige Manufaktur besticht immer wieder durch innovative Ansätze, mutige und zugleich überzeugende Konzepte sowie durch das Streben nach Exzellens, um immer wieder aufs Neue zu beeindrucken. Auf dem 27. Salon International de la Haute Horlogerie stellte Roger Dubuis erneut unter Beweis, dass man auch in der traditionell geprägten Uhrenwelt neue Impulse setzen kann.

 

Excalibur Spider Pirelli Fliegendes Doppeltourbillon

Die Zusammenarbeit von Roger Dubuis und Pirelli unterstreicht das Streben beider Marken nach absoluter Performance. In einer Auflage von acht Uhren entstand dieses atemberaubende Modell, welches die Grenzen der Machbarkeit ein ganzes Stück verschiebt. Das 47 Millimeter große Titangehäuse ist mit einer schwarzen DLC-Beschichtung versehen, die durch vulkanisierten, blauen Kautschuk an Titankrone und -gehäuseband akzentuiert wird. Darin arbeitet das Handaufzugskaliber RD105SQ mit seinen beiden fliegenden Tourbillons bei 5 und 7 Uhr – ein Meisterwerk der Feinmechanik. Das Kautschukarmband wurde aus echten Siegerreifen gefertigt, die mittels einer speziellen Behandlung umgearbeitet wurden und so die Rennstrecke an den Arm bringen. Dazu gibt es ein zweitägiges, nicht käuflich erwerbliches VIP-Programm, das durch Pirelli im Rahmen eines Motorsportereignisses ausgerichtet wird.

 

Excalibur Spider Pirelli Automatik Skelett

Die Excalibur Spider Pirelli Automatik Skelett ist stilistisch an das Spitzenmodell angelehnt, ist aber in einer Auflage von 88 Stück erhältlich. Das Automatik-Kaliber RD820SQ sitzt in einem skelettierten 45 Millimeter Gehäuse und ermöglicht so den Blick auf beinahe jedes Bauteil dieser aufwändig gefertigten Uhr mit der prestigeträchtigen „Poinçon de Genève“-Zertifzierung. Auch hier ist das Armband aus echten Pirelli Siegerreifen hergestellt. Jeder Käufer eines solchen Meisterwerk erfährt zugleich auch die Möglichkeit einer exklusiven Einladung zu hochkarätigen Events des Reifenherstellers zu folgen.

 

Excalibur Spider Carbon

Die Grenzen des Machbaren auszuloten gehört seit jeher zur Welt von Roger Dubuis, mit der Excalibur Spider Carbon wird diese Idee erneut unter Beweis gestellt. Krone, Gehäuseboden und Gehäuseband sind aus Titan gefertigt und mit einer DLC-Beschichtung veredelt. Dazu gesellt sich mehrschichtige Kohlefaser, die mit rotem Kautschuk und rotem Lack aufgelockert wird. Überaus bemerkenswert ist, dass die Platine, die Brücken und der obere Tourbillonkäfig vollständig aus Carbon gefertigt wurden, eine echte Revolution. Die Wabenstruktur erinnert an einen Kühlergrill und zeigt die beeindruckenden Möglichkeiten des Werkstoffes auf. Das Kaliber RD509SQ mit liegendem Tourbillon schlägt mit atemberaubenden 21.600 Halbschwingungen pro Stunde und hat eine Gangreserve von 70 Stunden. Insgesamt gibt es dieses Meisterwerk nur 28 Mal.

 

Excalibur Quatuor Cobalt Micromelt

Das Quatuor-Kaliber RD101 schlägt mit 4×4 Hertz, das entspricht 115.200 Halbschwingungen pro Stunde, ein wahrhaft atemberaubender Klang. Aber nicht nur damit beeindruckt die auf 8 Exemplare limitierte Excalibur Quatuor Cobalt Micromelt. Durch das spezielle Micromelt-Verfahren entsteht eine besonders feste Cobalt-Chrom Legierung, die das 48 mm messende Gehäuse, die Lünette, den Gehäuseboden und die Krone überzieht. Der besondere Look dieser edlen Uhr wird durch den aufregenden Kontrast des Federhaus und der Brücken mit PVD-Beschichtung, sowie des Zifferblatts, der Stundenmarkierungen und des Alligatorlederarmbands in blauer Farbe komplettiert.

 

Excalibur Spider Automatik Skelett

Die bei Roger Dubuis Uhren überall gegenwärtigen Rennsportgene sind auch in der Excalibur Spider Automatik Skelett zu finden. Kraftvolles Design, edle Materialien und feinste Technik wurden auch in dieser Uhr zu einem faszinierenden Gesamtbild komponiert. Der Kontrast aus Roségold und Grad 5 Titan ist bestechend schön anzuschauen. Veredelte Oberflächen, polierte Kanten, satinierte Seiten – für diese Uhr wurde das gesamte handwerkliche Können der Manufaktur verlangt. Das auf 88 Exemplare limitierte Stück wird mit einem Armband aus schwarzer Kautschukbasis und einer grauen Kalbslederauflage mit den grauen Nähten getragen, das durch eine Titanfaltschließe gesichert wird.

 

Mehr Infos bei Roger Dubuis

Fotos: Roger Dubuis