Leica T

Mit der Leica T stellt das deutsche Traditionsunternehmen ein völlig neu entwickeltes Kamerasystem vor, dass die Fotografie so pur wie nur irgendwie möglich macht. Ingenieurskunst, Handarbeit und Design wurden zu einem Gesamtkunstwerk vereint, das auf eindrucksvolle Weise den Beweis antritt, wofür “Made in Germany” steht. Der Body der Kamera wird aus einem einzelnen Stück Aluminium gefräst, so gehen Leichtbau und Stabilität Hand in Hand. Das auf vier Knöpfe konzentrierte Bedienkonzept wird von einem großen Touchscreen begleitet, der durch seine intuitive Menüführung und klare Darstellung in allen Bereichen überzeugt. Ein Kamerasystem braucht auch entsprechende Objektive, diese wurden ebenfalls völlig neu entwickelt, um dem Qualitätsanspruch von Leica gerecht zu werden. Mittels eines Adapters können aber selbstverständlich auch alle anderen Leica Objektive verwendet werden. Die Leica T ist mit einem CMOS-Bildsensor ausgestattet, der über 16,5 Megapixeln im APS-C Format verfügt. Als erste Leica Systemkamera verfügt die Leica T über ein integriertes Wi-Fi-Modul, so wird digitales Arbeiten noch schneller und leichter.

Eine umfangreiche Menge an Zubehör begleitet die Leica T. Neben einem hochauflösenden elektronischen Aufstecksucher mit zuschaltbarer GPS-Funktion und dem Blitz Leica SF 26, gibt es weiteres Zubehör in Form von Taschen, Schlaufen und Holstern. Silikon und Leder, frische Knallfarben und dezente Veredelung – die Möglichkeiten der Personalisierung sind vielfältig und in Zukunft sicherlich noch Anlass für viele Sondereditionen.

Fotos: Leica