Tissot PRS 516

Die Geschichte von Tissot ist seit den 60er Jahren benzingetränkt. Damals begann man damit, traumhaften Rennwagen zu huldigen, indem die Perforierung der Lenkräder auf die Uhrarmbänder übertragen wurden. Die Tissot PRS 516 greift dieses Merkmal erneut auf, zudem erinnern die Drücker mit ihrer Form an Motorkolben. Viele weitere Details von einst, wie die schwebenden Indizes, unter denen die Zeiger kreisen, finden sich ebenfalls an der sportlichen Armbanduhr. Das verbaute Kaliber hat eine Gangreserve von 60 Stunden und wird erstmals in dieser Uhr eingesetzt.

Fotos: Tissot