Held Vodka

Die Rezeptur von Held Vodka wurde in den 1920er Jahren in Berlin entwickelt. Nach dem Ende der “goldenen” Jahre verschwand die Rezeptur wieder in der Schublade des kleinen Familienbetriebs Meisner. Durch Zufall gerieten 2005 zwei Wahlberliner an dieses Papier, seither erlebt der Berliner Wodka seine Renaissance. Natürlich vor allem in der Hauptstadt. Ob diese Geschichte stimmt oder ein lustiger Marketing-Gag ist, lassen wir mal offen. Es klingt jedenfalls gut und das ist entscheidend. Das Originalrezept wurde seither beibehalten. Auch heute basiert die Spirituose auf Zuckerrübenmaische. Dreifache Destillierung und verschiedene Filtrationenmachen Held Vodka sehr rein und perfekt, um ihn ungekühlt und pur zu genießen.

Mehr Infos auf der Webseite

Fotos: Held