Zu Besuch bei Bugaboo

Die Geschichte von Bugaboo begann bereits Mitte der 90er Jahre. Damals war Max Barenbrug noch Student und er wollte sein Studium mit etwas wirklich Besonderem beenden. Sein Entwurf eines vielseitigen Kinderwagens war wahrhaft revolutionär und auch nachdem er sein Diplom in der Hand hielt, ließ ihn dieses Thema nicht mehr los.

Max Barenbrug begann also damit, seinen Entwurf weiter zu verfeinern, nebenbei machte er sich auf die Suche nach passenden Partnern, mit denen er die Kinderwagenwelt revolutionieren könnte. Doch niemand schien begeistert von seinen Ideen und so hörte er irgendwann auf die Hände von Entscheidern zu schütteln. Max Barenbrug ist ein Macher, er steht immer ein bisschen unter Strom. Das merkt man schnell, wenn man dem fast zwei Meter großen Mann gegenüber sitzt. Er kann nicht still sitzen, während er seine Geschichten erzählt. Das macht ihn allerdings kein bisschen unsympathisch, vielmehr möchte man mit ihm gemeinsam anpacken und etwas sinnvolles erschaffen. Etwas, das bewegt.

Nachdem Finanziers für sein Projekt gefunden waren, reist er nach China, um die passenden Produzenten ausfindig zu machen. China ist nämlich nicht nur für seine zahllosen Billigkopien von Markenprodukten bekannt, sondern auch für großartige Handwerksmeister, die sich gern Herausforderungen stellen. So entstand in Xiamen eine Fabrik, in der heute die vielleicht besten Kinderwagen der Welt entstehen.

Direkt hinter dem Tresen am Empfang stehen einige Modelle aus der Firmengeschichte, darunter auch der Prototyp, mit dem der Grundstein für Bugaboo gelegt wurde. Mittlerweile leicht von der Zeit leicht gezeichnet, macht er aber noch immer alles genau so, wie es einst gedacht war und dabei ist das gute Stück schon deutlich über 20 Jahre alt. Seither ist die Qualität der Bugaboo Kinderwagen nur besser geworden und so ist es nicht verwunderlich, dass auch gebrauchte Modelle noch immer gutes Geld wert sind und von jungen Eltern immer weiter gereicht werden. Die einst spektakulären Ideen aus dem ersten Prototypen haben es bis in die Gegenwart geschafft und der eine oder andere Kniff hat es auch schon in die Ausstattungsliste der Produkte der Bugaboo Marktbegleiter geschafft.

Mittlerweile gibt es aber auch eine überaus erfolgreiche Gepäck-Serie von Bugaboo. Anleihen aus dem Kinderwagensegment sind klar erkennbar, wer aber einmal mit diesem Gepäck gereist ist, will das nicht mehr missen. Und wer weiß schon, was da noch alles auf uns zu kommt.

Max Barenbrug ist aber alles andere als einseitig. Er ist fasziniert von allem was Räder hat und so schweift man in Gesprächen immer wieder ab, um über Autos, Motorräder und die Mobilität der Zukunft zu philosophieren. Dieser Mann hat mit seinen Ideen einen ganzen Markt revolutioniert, ein Gespräch mit ihm kann überhaupt nicht langweilig werden.

Mehr Infos zu Bugaboo

Fotos: Moritz Thau


Bugaboo hat uns nach Amsterdam eingeladen und die Reisekosten übernommen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Für unser Online Magazin setzen wir Cookies ein. Durch die Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen