Opinel No. 09 DIY – Für MacGyver und seine französischen Freunde

Joseph Opinel entwarf das nach ihm benannte Taschenmesser im Jahr 1890. Seither hat sich das einfache und kostengünstige Messer zum echten Dauerbrenner entwickelt. Seine Idee war herrlich einfach. Das immer gleiche Design sollte in unterschiedlichen Größen geben und das hat sich bis heute nur marginal geändert. Spezielle Modelle, wie beispielsweise das Opinel No. 09 DIY, passen dennoch perfekt ins Gesamtbild der Marke.

Die acht Zentimeter lange Klinge ist zusätzlich mit einem Drahtschneider versehen, der bis zu 5 Millimeter starke Drähte kappen kann. Der Griff aus mit Fiberglas verstärktem Polyamid hält zudem zwei Bits – Schlitz- und Kreuzschraube – parat. Diese können am unteren Ende eingesteckt werden, um dann entsprechend Schrauben zu lösen oder anzuziehen. Zwei Farben stehen für den Griff zur Wahl.

Der Virobloc Saftey Ring sorgt dafür, dass die Klinge nicht versehentlich einklappen kann, wenn man damit arbeiten möchte. Der Sandvik 12C27 ist auch ordentlich scharf geschliffen, diese Sicherheit fühlt sich also wirklich gut an. Mit diesem multifunktionalen Messer wäre nicht nur MacGyver gut ausgestattet, es findet nämlich in vielen Alltagssituationen Verwendung.

Mehr Infos bei Opinel

Fotos: Opinel