Hackrod – Druck dein eigenes Auto

Was wäre, wenn jeder Autofreak sein ganz eigenen Traumwagen haben könnte? Nein, kein Auto von der Stange aus einer Fabrik aus Stuttgart-Zuffenhausen oder Maranello – sondern wirklich der Flitzer aus den Träumen. Möglich machen wollen das die Gentlemen von Hackrod, einem Startup aus Kalifornien, mit einem Mix aus Virtual Reality, Industrie 4.0 und 3D Druck. Alle drei sind in „Autonomo“ vereint – das ist die hauseigene Software Engine, mit der das Unternehmen arbeitet.

Der erste VR-Prototyp “La Bandita”

„La Bandita“ heißt der erste Prototyp und soll der Beweis sein, dass dieses Konzept funktioniert. Das Einzelstück wurde mit VR designt, mithilfe von künstlicher Intelligenz konstruiert und im 3-D-Drucker aus Aluminium Gestalt gegeben.

Hackrod beschleunigt die Evolution des Autos

Was das Startup im nächsten Schritt vorhat, lässt PS-Junkies nervös werden. Design, Konstruktion und Produktion der erdachten Wagen sollen so einfach und intuitiv wie ein Videospiel werden. Jeder darf sich als Autodesigner austoben und seinen Wunsch auf vier Räder bringen und irgendwann auch auf die Straße – eine Idee, die die Autoindustrie revolutionieren könnte. Bei der dauert es mitunter Jahre, bis ein neues Auto fahrbar wird  – Hackrod will das in deutlich weniger Zeit schaffen.

Die finanzielle Grundlage dafür haben die Gründer über Crowdfunding gesammelt. Mit über 330.000 US-Dollar Eigenkapital im Geldbeutel tüfteln Sie weiter an ihrer Idee.

Nicht nur für den Privatgebrauch

Übrigens will Hackrod nicht nur in der Autoindustrie bleiben – die Entwickler können sich vorstellen, ihr System auch für andere Fertigungsindustrien zu adaptieren, etwa für den Transport, das Militär, die Luftfahrt oder die Bauwirtschaft.

Mehr Infos bei Hackrod

Fotos: Hackrod