VELLO Bike+ – Das faltbare Wiener Elektrowunder

Schon ohne E-Antrieb sind die ultraleichten Klappfahrräder von VELLO schlichtweg grandios zu nennen. Das VELLO Bike+ ist allerdings schon beinahe unglaublich. Urbane Fortbewegung jenseits des ÖPNV hat genau auf diese Form des Pedelecs gewartet.

Die Wiener Fahrradmanufaktur hat mit dem selbstladenden und in Sekundenschnelle faltbaren Bike+ die perfekte Lösung für alle Städte geschaffen. Dank des cleveren Faltmechanismus ist das Pedelec ultraschnell zusammen- und auseinanderzuklappen. So wird es also auch in Bussen und Bahnen nicht zum Platzproblem.

Es ist aber auch die Antriebstechnik, die hier eine tragende Rolle spielt. Zum Einsatz kommt hierbei Zehus-3-in-1-Technologie. Die Einheit von Motor, Akku und Sensorik im Zentrum des Hinterrads bestimmt exakt den Neigungswinkel des Untergrundes und leistet bis 25 km/h Vorschub. Vier effiziente Sensoren und einzigartige KERS-Technologie, wie sie auch in der Formel 1 verwendet wird, sorgen gemeinsam für eine beinahe unendliche Reichweite. Überschüssige Energie – beispielsweise beim Bergabfahren ab 1 % Neigung – wird dem Akku zugeführt und hält diesen im niedrigsten der sechs Unterstützungsmodi auf etwa gleichem Ladestand. Konventionell vollgeladen reicht der 160-Wh-Akku für circa 30 bis 50 km bei maximaler Motorleistung.

Das VELLO Bike+ gibt es auch in einer Version mit Titanrahmen. Dann wiegt das Schmuckstück nur 11,9 Kilogramm und wartet zudem mit einer optionalen Schlumpf-Speed-Drive-Gangschaltung auf. Heißt, ein Kick mit der Ferse genügt, um zwischen zwei Gängen zu schalten und die Übersetzung zu optimieren.

Mehr Infos bei VELLO

Fotos: VELLO