Sol Motors Pocket Rocket – Eine ganz neue Klasse

Eine ganz eigene Klasse Fahrzeuge zu erfinden, ist durchaus ein Erfolgsgarant. Die Autoindustrie hat das in den letzten Jahren immer wieder erfolgreich demonstriert. Nun hat sich ein Stuttgarter Startup dieser Idee angenommen und präsentiert ein Elektrofahrzeug, dass es so noch nie gab. Die Sol Motors Pocket Rocket könnte das ultimative Stadtfahrzeug der Zukunft werden.

Zuerst fällt einem das wagemutige Design ins Auge. Die Pocket Rocket ist kein Fahrrad, kein Moped, aber eben auch kein Motorrad. Klare und moderne Linien, liebevoll inszenierte technische Details und ein nie aus der Mode kommendes Schwarz wurden zu einem harmonischen Gesamtbild arrangiert. Völlig zu Recht gab es dafür bereits namhafte Designpreise.

Sol Motors Pocket Rocket– Zwei Varianten, ein zufriedenes Lächeln

Zwei Versionen der Sol Motors Pocket Rocket sind geplant. Das Modell S hat 6 PS und bringt es auf 50 km/h. Damit ist die kleinere Version also von jedem legal fahrbar, der einen Autoführerschein besitzt. Die zweite Variante hat 8,5 PS und schafft locker 80 km/h. Dafür braucht es dann allerdings einen (kleinen) Motorradführerschein. Die weiteren Eckdaten versprechen jede Menge Spaß. Das Gewicht beträgt gerade mal 55 Kilogram und der Elektromotor hat heftige 150 Nm Drehmoment. Neben den Fahrmodi Eco und Sport gibt es einen weiteren mit dem Namen Wheelie. Spätestens jetzt ist klar, dass die Pocket Rocket mehr als nur zum pendeln zwischen Wohnung und Büro gedacht ist. Eine hydraulische Bremsanlage sorgt dafür, dass die Taschenrakete auch ordentlich verzögert, selbstverständlich inklusive Rekuperation.

Der Akku wird zum Laden übrigens einfach aus dem Fahrzeug genommen und dann einfach mittels Steckdose geladen. Eine Ladung reicht, je nach Fahrmodus, für bis zu 80 Kilometer. Also locker für den täglichen Weg durchs Großstadtgetümmel. Wenn man sich dann noch für den vielversprechenden Wheelie-Modus entscheidet, beginnt der Tag mit einem breiten Lächeln. Noch sehr viel mehr kann man von einem Stadtfahrzeug nun wirklich nicht wollen.

Mehr Infos bei Sol Motors

Fotos: Sol Motors

Arc Vector – Der Café Racer von morgen ist elektrisch

KYMCO SuperNEX – Das Elektromotorrad mit Schaltung

Ural Electric Prototype – Ein weiterer Klassiker steht unter Strom

KTM Freeride E – Enjoy the Silence – Ein elektrisches Custom Bike von Urban Motor

Die Harley-Davidson LiveWire kommt im nächsten Jahr

Renault EZ-ULTIMO – Ein gewagtes Robo-Car der Luxusklasse

Zero FXS – Die flüsterleise Supermoto aus Kalifornien

VELLO Bike+ – Das faltbare Wiener Elektrowunder

Stator – So würde Batman ins Büro rollern