Die Harley-Davidson LiveWire kommt im nächsten Jahr

Als Harley-Davidson im Jahr 2014 ein elektrisches Motorrad ankündigte wurde viel gelacht und es wurden sehr viele Köpfe geschüttelt. Ausgerechnet die amerikanische Traditionsmarke, die so sehr an alten Konzepten zu hängen scheint, wollte plötzlich futuristisch sein. Nun steht es schon eine Weile fest, die Harley-Davidson LiveWire wird im Laufe des nächsten Jahres auf die Straßen rollen.

Zum den Motordetails hält man sich noch ziemlich zurück. Bekannt ist vorerst lediglich, dass der Motor möglichst tief sitzt um den Schwerpunkt zu senken und damit das Handling der Maschine zu optimieren. Die LiveWire soll einen neuartigen Sound erzeugen, dessen Tonhöhe und Lautstärke mit zunehmender Geschwindigkeit ansteigt. Damit folgt Harley-Davidson den neuen Auflagen für Elektrofahrzeuge. Auch die Details zur Batterie sind noch vage.

In den kommenden Tagen wird die elektrisch angetriebene LiveWire als serienreife Maschine in Europa vorgestellt. Mit diesem Modell will sich die Marke aus Milwaukee auf neue Zielgruppen ausrichten. Aus der Kooperation mit Alta Motors ist zwar doch nichts geworden, aber es scheint Harley-Davidson wirklich ernst zu sein mit der Elektromobilität. Damit dürften die Amerikaner einen echten Meilenstein in diesem noch immer jungen Markt setzen. Bisher haben sich die großen Player ja doch sehr zurückgehalten.

Mehr Infos bei Harley-Davidson

Fotos: Harley-Davidson

KYMCO SuperNEX – Das Elektromotorrad mit Schaltung

Ural Electric Prototype – Ein weiterer Klassiker steht unter Strom

KTM Freeride E – Enjoy the Silence – Ein elektrisches Custom Bike von Urban Motor

Renault EZ-ULTIMO – Ein gewagtes Robo-Car der Luxusklasse

TRIUMPH Scrambler 1200 XC/XE – This is the real Deal

Sol Motors Pocket Rocket – Eine ganz neue Klasse

Zero FXS – Die flüsterleise Supermoto aus Kalifornien

Ural Air – Das Motorradgespann für Hobbypiloten

Stator – So würde Batman ins Büro rollern