Rivian R1S – Gewappnet für das elektrische Abenteuer

Mit Rivian rollt eine neue Marke auf die Straße – und in diesem Falle auch auf den Feldweg – zur Elektromobilität. Der Rivian R1S ist eins von zwei Modellen, mit denen die US-amerikanische Marke sich der breiten Öffentlichkeit vorstellt. Und es gab schon weitaus schlechtere Visionen im Bereich der Elektromobilität als diese.

Der Pickup bietet fünf Personen Platz und ist damit insbesondere auf dem US-Markt spannend. Da die Marke dort zuhause ist, trifft sich das sehr gut. Schließlich sind die Trucks in diesem Segment sehr weit verbreitet. Ausgestattet mit einem Quad-Motor All-Wheel-Drive und einer Wattiefe von einen Meter sind auch unbequemere Wege keine Herausforderung für den Rivian R1S. Jeder einzelne Motor leistet beinahe 200 PS. Die Technik steckt in einer sogenannten Skateboard-Plattform. Sprich, der Aufbau ist recht einfach austauschbar und so auf andere Ansprüche anzupassen. Daher gibt es auch zeitgleich den Rivian R1T als SUV.

Es gibt drei Größen für den Akku. Mit dem kleinsten Paket mit 105 kWh kommt man mehr als 370 Kilometer weit. Die nächste Option hat 135 kWh und reicht für mehr als 480 Kilometer. Die aktuell größte Batterie leistet 180 kWh und dann sind über 640 Kilometer Reichweite vorgesehen. Damit sind selbst typisch amerikanische Distanzen keine Herausforderung mehr für ein Elektroauto.

Mehr Infos bei Rivian

Fotos: Rivian

1 Responses to “Rivian R1S – Gewappnet für das elektrische Abenteuer”