Bell & Ross BI-COMPASS – Vom Cockpit ans Handgelenk

Bei Bell & Ross hat die Faszination für aeronautische Navigationsinstrumente bereits Tradition. Nach Radar, Altimeter und Climb findet nun die Bell & Ross BI-COMPASS ihren Weg vom Cockpit ans Handgelenk.

Mit dieser Armbanduhr wird der überaus graphische Stil des Navigationswerkzeugs so genau wie möglich nachgebildet. Auf diese Weise entsteht eine Uhr mit einer echten Alternative zur traditionellen Anzeige der Zeit.

Hinter dem schlichten Design steckt allerdings ein überaus komplexes Innenleben. Eine kleine Stufe trennt das auf zwei Ebenen basierende Zifferblatt. Dadurch sind die Stunden und Minuten besser lesbar. Dazu werde die Stunden mit einem grünen Dreieck in der Mitte auf einer separaten konzentrischen Scheibe ohne Graduierungen dargestellt, während die Minuten klassisch auf dem äußeren Ring ablesbar sind. Das verwendete Automatik Kaliber BR-CAL.302 steckt in einem 42 Millimeter großen, mattschwarzen Keramikgehäuse. Die Bell & Ross BI-COMPASS ist auf 999 Stück limitiert.

Mehr dazu bei Bell & Ross

Fotos: Bell & Ross