Azaris – Die Revolution des Off-Roaders

Insbesondere die Elektrifizierung bringt ganz und gar neue Möglichkeiten des Fahrzeugdesigns mit sich. Aber auch ohne spezifischen Blick auf die Art des Motors lassen sich spektakuläre Entwicklungen finden. Ferox hat mit dem Azaris beispielsweise ein wahrlich außergewöhnliches und überaus innovatives Geländefahrzeug geschaffen.

Das sechsrädrige Monster ist von den gängigen Antriebskonzepten befreit und agiert mit einem eigens entwickelten Flüssigkeitsantrieb. Dabei bewegt sich das Leistungsspektrum zwischen hydraulischen und pneumatischen Systemen. Die Motoren sitzen direkt in den Rädern, so geht vergleichsweise weniger Leistung im Antriebsstrang verloren. Zudem wurde bei der Entwicklung auf das Gewicht der Motoren geachtet, denn dieses gehören schließlich zur ungefederten Masse. Das Ergebnis ist beachtlich und das nicht nur aufgrund der beeindruckenden Optik.

Das 6×6 Vehikel wird wahlweise elektrisch oder traditionell mit einem Verbrennungsaggregat betrieben. Allerdings eben nicht als direkte Quelle für den Antrieb sondern als Generator für die Pumpe, mit der Flüssigkeit in Bewegung gebracht wird. Die spezielle Konstruktion des Fahrwerks erlaubt auch bei unwegsamem Gelände volle Kontrolle. Der extreme Zweisitzer Azaris mag aussehen wie ein Spielzeug, aber das Potenzial des Konzepts braucht eben die passende Verpackung. Vielleicht haben wir ja das Glück, dem Aufstieg dieser Idee beizuwohnen.

Mehr dazu bei Ferox

Fotos: Ferox