RackBuddy – Industrial Style von der Stange

Die Zeiten, in denen Kleiderstangen nur was für arme Studenten waren, sind lange vorbei. Dennoch ist die Auswahl an stabilen und gleichzeitig stilvollen Modellen limitiert. Dem will RackBuddy etwas entgegensetzen – mit Kleiderstangen aus recycelten Rohrleitungen.

Martin Heinze und Lasse Nielsen suchten lange nach einer passenden Garderobenlösung – ohne Erfolg. In bester DIY-Manier beschlossen die beiden Dänen kurzerhand, selbst zum Werkzeug zu greifen. Mit Erfolg: Nachdem Freunde und Bekannte die Kleiderstange sahen, häuften sich die Anfragen. Die Idee zu RackBuddy war geboren.

Der Grundgedanke der beiden Gründer ist denkbar einfach: In unsere Kleidung investieren wir viel Zeit und Geld. Außerdem spiegelt sie unsere Persönlichkeit wieder. Warum sie also verstecken? Die Kleiderstange soll dabei nicht nur durch Funktionalität überzeugen. Sie soll selbst als Designerstück gesehen werden. RackBuddy schafft diesen Spagat. Die massiven Rohrleitungen, kombiniert mit hochwertigem Holz, sehen edel aus und stehen äußerst stabil.

Im Online-Shop finden sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Größen, Farben und Formen. Neben der klassischen Kleiderstange zum aufstellen gibt es auch Modelle zur Wand- oder Deckenmontage. Wer nichts von der (Achtung: Wortwitz) Stange haben will, kann sich auch sein ganz persönliches Unikat anfertigen lassen. Auch die passenden Accessoires vom Kleiderbügel bis zur Lampenfassung werden angeboten.

Netter Nebeneffekt: Für den Aufbau des RackBuddy braucht man keine Klempnerausbildung und fühlt sich trotzdem wie ein richtiger Handwerker.

Mehr dazu bei RackBuddy

Fotos: RackBuddy